Anleitungen

DIY Biesen nähen

Veröffentlicht

Biesen sind festgenähte dekorative Falten. Sie geben Kleidungsstücken einen Hauch altmodischer Romantik. Aber sie eignen sich auch prima, um z.B. zu lange Röcke zu kürzen oder ein Oberteil enger zu machen. Und an sich sind sie gar nicht so kompliziert und primär Fleißarbeit. Soviel zum positiven.

Zubehör: Stecknadeln, evtl. (Zauber-)Kreide, Messwerkzeug, Nähmaschine oder Handnähzeug und ein Bügeleisen.

Zur Vorbereitung sollte man sich überlegen, wie viele Biesen man haben möchte und wie breit diese sein sollen. Da Biesen im Endeffekt festgenähte Falten sind, fehlt die hier „verbrauchte“ Menge an Stoff sonst in der Länge oder Breite. Pro Biese muss man das doppelte der gewünschten Biesenbreite zum Stoff dazu geben. Bei 10 Biesen zu jeweils 5mm wären das also 10cm.
Für Biesenbreiten bieten sich Maße an, die man auf der Nähmaschine gut findet. Also z.B. Füßchenbreit etc. Wichtig ist, wirklich gerade zu nähen. Sonst ärgert einen das Ergebnis schnell.

lege fest, wo die erste Biese starten soll

Für die erste Biese beginnt man damit, festzulegen, wo die erste Biese sein soll. Im gezeigten Fall soll die spätere Biesenkante 1cm Abstand von der Borte (oben im Bild) haben. Diese Linie markieren. Wenn man Kreide benutzt, sollte man auf jeden Fall VORHER testen, ob die Kreide auch nach dem Bügeln noch aus dem Stoff rausgeht. Sonst ist die ganze Arbeit umsonst. Ich arbeite daher lieber mit Stecknadeln.

Stoff falten, die linke Stoffseite liegt innen

Den Stoff nun an der markierten Linie so falten, dass die linke Stoffseite innen ist. Bügeln! (dabei evtl. Stecknadeln entfernen)

Biesen nähen. Die Naht muss wirklich gerade werden

Nach dem Bügeln geht es an die Nähmaschine (oder die Handnähnadel). Meine Biesen sollen 5mm breit werden, ich muss also 5mm von der Faltkante (rechts im Bild) entlang nähen.

Nach dem Nähen hat man dann also eine festgenähte schmale Falte,

du hast jetzt eine schmale, festgenähte Falte

die dann auf eine Seite gebügelt wird.

auf eine Seite bügeln

Nun geht es wieder mit Abmessen weiter. Dazu muss von der Kante der Biese aus jetzt der gewünschte Abstand zwischen den Biesenkanten gemessen werden. In diesem Fall soll es 1cm sein.
Wieder mit Stecknadeln oder Kreide markieren, falten, bügeln, nähen, bügeln etc., bis man die gewünschte Zahl Biesen hat.

Die nächste Biese ausmessen
bis du die gewünschte Anzahl hast

Und nach 10 Biesen und 2 Reihen Borten sieht der ursprünglich schlicht weiße Stoff dann so aus.

Wenn ihr Interesse an weiteren Anleitungen habt, abonniert doch diesen Blog. Es gibt immer wieder neue Anleitungen etc. zu entdecken. Sämtliche Möglichkeiten findet ihr in der rechten Spalte.

3 Gedanken zu „DIY Biesen nähen

  1. Hallo Andrea,

    ja, da sollte ich auch mal wieder drüber nachdenken. Danke für’s Auffrischen. Übrigens kann man auch nem langweiligen Taschenschnitt so noch einmal Pfiff geben.

    Ganz liebe Grüße
    Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.