Anleitungen

DIY Corset Cording Teil 1 – senkrechte Tunnel

Veröffentlicht

Was ist eigentlich Cording?

Cording heißt schlicht und ergreifend, dass du eine Kordel durch schmale Tunnel ziehst. Dadurch ergibt sich ein Muster auf dem Stoff aus erhobenen Stellen. 

Wenn du eher wenige Tunnel nutzt und eine weiche Schnur, dann bekommst du vor allem einen dekorativen Effekt. Viele Tunnel direkt nebeneinander mit stabiler Schnur ergeben einen ganz guten Halt. 

Cording wurde z.B. als Verzierung für Schnürbrüste Korsetts genutzt. Aber es gibt auch Korsetts, gerade für die arbeitende Bevölkerung, die vor allem auf Cording setzen als Verstärkung. 
Gerade im Empire wird bei der Schnürbrust viel mit Cording gearbeitet, sowohl als Verstärkung als auch zur Dekoration. Später werden dann gerne Teile des Korsetts mit Cording verstärkt. 
Es besteht die Vermutung, dass in der Renaissance Mieder ausschließlich mit Cording verstärkt wurden. Das würde die sehr gerade Linie z.B. unter Cranach-Kleidern erklären. 

Auch für Unterröcke wurde Cording genutzt, z.B. im Biedermeier (ca. 1830-1845). Damit kannst du nämlich einen gewissen Stand erzeugen. 

Eine kleine Warnung: durch die ausgestopften Tunnel wird das Stoffstück kleiner. Wenn also viele Tunnel gearbeitet werden sollen, musst du das entsprechend einkalkulieren. Am einfachsten ist es, du arbeitest zuerst das Cording und schneidest das entsprechende Teil dann zu. Wenn das nicht geht, machst du am besten ein Probestück mit ein paar Reihen Cording und misst nach, wie viel kleiner das Stück geworden ist.

Trägerkorsett mit Cording
Trägerkorsett mit dekorativem Cording
Halbbrustcorsett mit Cording
Halbbrustkorsett mit verstärkendem Cording

Für Cording brauchst du an sich nur wenig Material. Es ist allerdings recht zeitaufwendig, weil du viele kleine Tunnel nähen musst und dann in jeden davon eine Schnur ziehst.

Zutaten:

  • Große Nadel, z.B. eine Wendenadel oder eine große Stopfnadel mit stumpfer Spitze
  • Ahle oder Nahttrenner
  • Paketschnur oder andere stabile Schnur

Vorbereitungen für dekoratives Cording

Bei dekorativem Cording kommt es häufiger einmal vor, dass das Cording über Nähte hinweg verläuft. Das musst du beim Nähen der Lagen mit einkalkulieren und entsprechend arbeiten. Logischerweise kannst du ja keine Schnur durch einen Tunnel ziehen, der von einer anderen Naht unterteilt wird. 

Daher nähe ich erst alle Oberstoff-Schnitteile aneinander und bügle die Nahtzugaben zu einer Seite. Danach nähe ich alle Futterstoff-Teile zusammen und bügel die Nahtzugaben zur anderen Seite. Je nachdem, ob noch ein weiteres Futter dazukommen soll, werden die beiden Lagen dann rechts auf links oder links auf links aufeinander gesteckt.

Das wichtige ist immer, dass die Nähte wirklich exakt aufeinander liegen. Sonst verschiebt sich nachher Futter und Oberstoff und das Kleidungsstück sitzt nicht mehr ordentlich. 

Arbeitsablauf

Im ersten Schritt werden die Tunnel für die Kordel genäht. Die Breite richtet sich nach der verwendeten Kordel. Bei doppelt gelegter Paketschnur arbeite ich normalerweise mit 0,5cm. Das Cording soll hier zum einen senkrecht verlaufen, dazwischen dann diagonale Streifen.

Dekoratives Cording

Zunächst ziehe ich die Kordel in die senkrechten Streifen ein. Hier verwende ich wie gesagt doppelt gelegte Paketschnur. Zum durchziehen benutze ich eine sogenannte Wendenadel von Prym, die an einem Ende einen praktischen Haken hat und für Korsetts eine brauchbare Länge.

Bevor ich die Kordeln einziehe, messe ich die benötigte Länge ab. Der Einfachheit halber schneide ich alle Kordeln für gleich lange Tunnel direkt auf einmal zu.

Nadel zum Wenden
Abmessen der Kordel

Die Nadel wird einmal durch den Tunnel geschoben. Dann hake ich die Schnur ein und ziehe sie mit der Nadel zurück. 

Das gleiche Prinzip geht natürlich auch mit einer Stopfnadel, die du mit eingefädelter Schnur durch den Tunnel ziehst. 

Corsett Cording Ablauf
Corsett Cording Ablauf
Corsett Cording Ablauf

Nachdem alle senkrechten Tunnel fertig sind, sieht man schon einen deutlichen Effekt. Sowohl dekorativ als auch in der Form des Korsetts.

Corsett Cording Ablauf
Korsett mit senkrechtem Cording

Werbung

Die Hilfsmittel kannst du z.B. bei Amazon bekommen. Die folgenden Links sind Werbelinks. Wenn du darüber einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision. An dem Preis der Artikel ändert sich für dich nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.