AllgemeinKundenaufträge

Schecke in Mi-Parti mit Wappenstickerei

Veröffentlicht

Hochzeitsgewänder sind immer etwas besonderes. Dieses eine war noch einmal etwas spezieller, da der Bräutigam gerne sein Wappen gestickt haben wollte. Das Gewand sollte außerdem weitgehend schwarz sein, mit ein wenig rot und goldener Verzierung – alles passend zum Wappen. Ausgesucht hatte der Kunde sich meine Schecke Friedrich aus dem späten Mittelalter als Vorlage. Nur leider war das Wappen auch vor allem im Randbereich schwarz, also auf einer rein schwarzen Schecke in weiten Teilen nicht sichtbar.

Nach einigen Überlegungen wurde es eine klassische Lösung nach historischem Vorbild. Wir teilten das Gewand in der Mitte, die unbestickte Seite blieb schwarz und die bestickte Seite bekam ein schönes krapprot, beides aus reiner Wolle. Um bei einem überwiegend schwarz zu bleiben, wurde das Futter natürlich auch schwarz – ein schlichtes Leinen für den nicht sichtbaren Bereich und ein toller Seidenbrokat für das Ärmelfutter.

Die Stickerei wurde von der lieben Kollegin von Atrimo – Gewänder mit Charakter gemacht. Meine Maschine kann zwar sticken, hat aber maximal 10×10 cm Stickfläche. Viel zu klein für dieses Gewand. Aber, in Zusammenarbeit sind auch große Stickereien möglich. Es braucht dann nur ein wenig mehr Vorlaufzeit, weil der Stoff erst einmal bestickt werden muss.

Jetzt aber genug zur Geschichte, hier sind die Bilder. Direkt aus der Kamera, ohne weitere Bearbeitung:

Medieval long tunic in mi parti

Gowns for a wedding are always special. This one even more as the groom had his own arms to be embroidered on the gown. He wanted my long medieval tunic Friedrich based on burgundian fashion of the late medieval times. It should be black for the most part with a bit of red and gold just like the arms. The only problem, the arms have black outlines which should be kept. They would have disappeared on a black fabric.

The solution to this problem was a historical one: we made the gown half black and half red in the popular mi parti style. The half with the embroidery on it should be red, the other one black. The lining was to be black, too. A simple linen for the main part and a great silk brocade for the visible sleeve lining.

The embroidery was done by my colleague from Atrimo. My own machine is limited to 10x10cm embroidery – way to small for this project. But as a team we could solve it. This is possible for future dresses and costumes, too. Just allow for a bit more time as the fabric has first to be embroidered.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.