Aktuell werden Phishingmails verschickt mit der Endung @gewandfantasien.de. Wir haben damit nichts zu tun, es läuft auch nicht über unseren Server. Die Emails täuschen vor, von Banken zu kommen. Bitte auf keinen Fall diese Mails oder Anhänge darin öffnen und auch nicht auf Links darin klicken!
Leider können wir dagegen gar nichts tun, da es nicht über unseren Server läuft. :(

DIY Radmantel

Diese Anleitung ist nur für den Eigenbedarf.

Anleitung und Schnitt für Radmantel als pdf downloaden

Schwierigkeitsgrad

sehr einfach, für einen Halbkreismantel sind keine Nähkenntnisse nötig 

historisch

Der Schnitt ist aus moderne Stoffbreiten optimiert, von daher nur teilweise historisch.
Mittelalterliche Stoffbreiten betrugen ca. 70-80cm, ein Radmantel musste also z.B. wie auf den
Schemata (s. Schnitt) gestückelt werden.
Der Radmantel ist im Hochmittelalter anzusiedeln und wurde von Herren oft mit einer Gugel
kombiniert. Belege für Kapuzen gibt es nicht. 

Material

Wolle und Loden für die historische Darstellung. Für die günstige Marktvariante geht auch Fleece.
Andere Stoffe sind vielleicht hübsch, haben sich im praktischen Gebrauch aber nicht bewährt.
Für einen Halbkreismantel (klassischer Radmantel) werden 3 m Stoff benötigt, für einen
Vollkreismantel 6m.
Wollstoffe haben gewöhnlich eine Breite von 140cm (spätere Mantellänge ca. 130cm), Fleece hat
eine Breite von 150cm (spätere Mantellänge ca. 140cm). Wenn einem die Länge nicht reicht, kann
man ähnlich wie für die historischen Stoffbreiten stückeln. Der Materialverbrauch erhöht sich dann
natürlich. 

Halbkreismantel

Für den Zuschnitt wird der Stoff auf ein Quadrat mit 140cm bzw. 150cm Seitenlänge gefaltet. Die
spätere Außenseite (= rechte Seite) sollte innen liegen. Das Quadrat komplett auf dem Boden
ausbreiten.
Beginnend von einer an der Faltkante liegenden Ecke nun einen Viertelkreis zeichnen, wobei der
Radius der Stoffbreite entspricht.
Für den Halsauschnitt wird beginnend an der gleichen Ecke ein Viertelkreis mit einem Radius von ca. 12,5-13cm gezeichnet (Rechnung: Halsumfang geteilt durch 3).
Nach dem Ausschneiden und Auffalten ist der Mantel bereits fertig, da Wollstoffe und Fleece nicht
ausfransen.

radmantel2

Vollkreismantel

Für den Vollkreismantel werden zwei Halbkreismäntel zugeschnitten, allerdings beträgt der Radius
für den Halsausschnitt hier nur 6,5cm. Die beiden Mäntel werden dann mit den rechten Seiten
aufeinander gelegt und an einer der beiden gerade Kanten zusammengenäht.

Kapuze

Aus den Reststücken Stoff lässt sich wunderbar eine Kapuze machen (nicht historisch aber
praktisch). Dazu schneidet man sich am besten z.B. aus Zeitungspapier ein Rechteck mit den
Maßen 21cm x 35cm aus (oder genauer: Halsausschnitt des Mantels geteilt durch 2 plus 1 x
gewünschte Kapuzenweite geteilt durch 2 plus 2).
Dieses wird so auf den doppelt liegenden Stoff gelegt, dass die kurze Seite an der Stoffkante liegt
und die lange Seite genau auf den Stoff passt (siehe Hilfslinie auf dem Schnitt). Jetzt entlang der
beiden auf dem Schnitt fett dargestellten Linien entlang schneiden.
Die beiden Teile für die Kapuze werden jetzt rechts auf rechts an der langen Kante und der
gebogenen aneinander genäht (Abstand von der Kante: 1 cm). Als nächstes wird die Kapuze am
Mantel befestigt. Hierzu die Kapuze am Halsausschnitt wieder rechts auf rechts an den
Halsausschnitt des Mantels stecken und wieder mit 1cm Nahtzugabe aufeinander nähen. Kapuze
wenden und fertig.

radmantel_kapuze

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Radmantel Halbkreis Radmantel Halbkreis
ab 70,00 € *