Schecke Charles

ab 170,00 € *

inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Stoff:

Hauptsächlich verwendeter Stoff

Futter:

Zubehör:

Farbverteilung:

Verzierung:

Borten, Stickereien etc.

Kragen:

  • SW10162
Die Schecke ist ein im späten Mittelalter sehr beliebtes Kleidungsstück aus dem Bereich der... mehr
"Schecke Charles"

Die Schecke ist ein im späten Mittelalter sehr beliebtes Kleidungsstück aus dem Bereich der burgundischen Mode. Sie ist gewöhnlich im A-Linie geschnitten, wird also ab den Schulter zum Saum immer weiter. Die Länge kann nach Wunsch gestaltet werden, historisch belegt sind sowohl sehr kurze als auch eher lange Varianten. Ebenso können die Ärmelformen stark variieren. Statt der gezeichten halblangen weiten Schleppärmel sind natürlich auch lange Ärmel, Hängeärmel oder schmale Ärmel möglich.

Die Schecke gibt es sowohl mit Kragen als auch ohne. Sie wird gewöhnlich mit einem Gürtel getragen. Abgerundet wird die Kleidung mit einer passenden Kopfbedeckung wie z.B. dem Chaperon. Diese Form der Kleidung war nicht nur im Adel populär, sie fand in gemäßigter Form auch Eingang in die Mode der "gewöhnlichen" Bevölkerung. Gerade beim Adel waren neben einfarbigen Schecken auch solche in mi-parti-Optik sehr beliebt, also wie gezeigt in 2 verschiedenen Farben. Sie wurde auch gerne gefüttert gearbeitet. 

Die gezeigte Schecke mit Borte und Kragen ist aus Leinen, die mit Stickerei aus Wolle. 

Je nach gewählten Materialien und Farben wird deine Schecke ganz individuell aussehen.  

Schnitt

Diese Schecke hat einen etwas vereinfachten Schnitt und nicht ganz so viel Weite wie die Schecke Friedrich. Die Ärmel sind direkt angeschnitten. Die Schecke ist eine gute Alternative, wenn das Budget etwas geringer ist oder du einfach nicht so viel Stoff möchtest. 

Die Schecke ist auf ca. 1m Länge ab Schulter ausgelegt. Wenn du eine längere oder kürze Schecke möchtest, schreib mich gerne an. 

Stoffe

Du kannst dir den außen sichtbaren Stoff und den Futterstoff im Menü aussuchen.  

Historisch wäre Wolle, Seidenbrokat oder Seidentaft für den äußeren Bereich und Seide, Seidenbrokat oder Leinen als Futter. 

Stoff

  • Baumwolle (100%): leichte, matte Baumwolle, eine gute Wahl für warme Sommertage oder ein vorwiegend drinnen getragenes Kleidungsstück. Baumwolle ist in vielen Farben erhältlich und auch bei hohen Temperaturen waschbar. Baumwolle ist absolut nicht historisch für das Mittelalter aber eine gute Wahl für pflegeleichte LARP-Kleidung. 
  • Kleidertaft (100% Polyester): ein schwerer Taft, der mit seinem Stand besonders den Faltenwurf der Kleidung betont. Kleidertaft ist glatt und glänzend. Er ist in relativ wenig Farben sicher erhältlich. Waschbar bei 30°C. Kleidertaft ist nicht historisch, kann aber Seide ersetzen für pflegeleichte Gewandung. 
  • Leinen (100%): für sommerliche Tage eine gute Wahl. Leinen nimmt Feuchtigkeit sehr gut auf, Gerüche aber kaum. Leinen ist bei 40°C waschbar, knittert aber sehr schnell. Erhältlich in vielen Farben
  • leichte Wolle (100% Wolle): eine dünne, gewebte Wolle, kein dicker Loden oder rauhe Walkwolle. Gewebte Wollstoffe halten sehr lange. Sie sind sehr pflegeleicht, da im Normalfall Lüften und ausbürsten völlig reicht. Die Farbwahl ist etwas eingeschränkt, hier muss ich gezielt schauen. Wolle bitte per Handwäsche reinigen wenn unbedingt nötig. Wolle ist DIE historische Variante. 
  • Baumwollsamt (100% Baumwolle): Samt aus reiner Baumwolle. Samt sieht immer sehr edel aus, gerade bei Gewändern mit Faltenwurf. Die Farbwahl ist etwas eingeschränkt. Waschbar bei 60°C. Baumwollsamt ist zwar nicht unbedingt historisch, kommt der Optik von historischem Samt aber näher als heutiger Seidensamt.
  • Dupionseide (100% Seide): Dupionseide ist eine heute gerne verwendete Seide mit einer charakteristischen Oberfläche mit vielen kleinen oder großen Verdickungen. Historisch wäre es eine minderwertige Seide. Dupionseide ist in vielen Farben erhältlich. Seide bitte nicht selbst waschen sondern immer in die Reinigung geben. 
  • Seidentaft (100% Seide): Seidentaft ist eine der historisch vorstellbaren Materialien für eine Schecke. Der Stoff ist glatt gewebt mit tollen Stand und Glanz.

Futter

  • Futtertaft (100% Polyester): leichter, dünner Taft, perfekt für ein kaum spürbares Innenfutter. Kleidertaft ist etwas matter als Satin. Waschbar bei 40°C. 
  • Satin (100% Polyester): glatter, stark glänzender Stoff, mit dem sich wunderbar Farbtupfer einfügen lassen in die Gewandung. 
  • Baumwolle (100%): glatter, matter und leichter Stoff. Baumwolle ist pflegeleicht und in vielen Farben erhältlich. Je nach darunter getragenen Stoff kann Baumwolle als Futter etwas kleben. 
  • Leinen (100%): Ein Leinenfutter ist historisch und auch vom Tragekomfort eine sehr gute Wahl. Leinen klimatisiert gut und riecht auch nicht. 
  • Brokat Kunstfaser (Zusammensetzung individuell zu klären): Brokate aus Kunstfaser gibt es von eher günstig bis relativ teuer. Dies ist auch abhängig vom Muster. Sie sind eine gute Alternative zu Seidenbrokaten, da man sie nicht in eine Reinigung geben muss. Allerdings wird das Kleidungsstück dadurch bei heißen Tagen eher unangenehm zu tragen. 
  • Seidenbrokat (100% Seide): Gemusterte Stoffe aus Seide. Seidenbrokate sind sehr edel, man muss allerdings mit dem Muster etwas aufpassen. Seidenbrokate haben leider eine sehr lange Lieferzeit (aktuell ca. 6 Wochen bis sie überhaupt hier eintreffen)
  • Ponge-Seide (100% Seide): leichte, dünne und glatte Seide, die perfekt für ein dünnes Futter geeignet ist. Seide hat ähnlich wie Leinen klimatisierende Eigenschaften.

Farben

Satin, Baumwolle, Modestoff und Dupionseide bekomme ich in fast allen Farben. Bei Leinen und Seidentaft ist die Farbauswahl etwas begrenzt. Wolle, Kleidertaft und Baumwollsamt besprechen wir am besten vor einer Bestellung, da hier die verfügbaren Farben sehr schwanken. 

 Zubehör

Du kannst die Schecke mit oder ohne passenden Gürtel bekommen. Der Gürtel wird an deine Schecke angeglichen. In der Regel ist er aus dem gleichen Material der äußere Stoff. Ob er mit oder ohne Borte ist, hängt von der gewünschten Verzierung der Schecke ab. 

Verzierung

Du kannst die Schecke mit oder ohne Borten bekommen. Es sind auch andere Borten als die gezeigte möglich. Auch eine Stickerei ist möglich, kostet aber extra. Sprich mich gerne an, wenn du diese Möglichkeiten besprechen willst. 

Maßanfertigung

Das Gewand fertige ich passend zu deinen echten Maßen an, so dass es auch wirklich gut passt. Daher findest du hier keine Maßtabelle mit fertigen Größen. Stattdessen bekommst du in deiner Bestellbestätigung einen Link zu einer Liste von Maßen, die ich für das Gewand brauche. Dazu gibt es auch Skizzen, wo die Maße jeweils zu nehmen sind. Keine Angst, das geht zusammen mit einer zweiten Person sehr gut. Wenn bei den Maßen etwas unklar ist, frag mich bitte direkt.

Eine Reklamation aufgrund falscher übermittelter Maße kann ich leider nicht annehmen.

Hilfreiche Links zu "Schecke Charles"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Schecke Charles"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.